Der Rhythmus lenkt meine Schritte, die Melodien verändern meinen Gesichtsausdruck. Die Musik zeigt mir den Weg. Ist sie ruhig und sanft, gleite ich sachte über den Boden, wird sie virtuos, fliegen die Füsse durch die Luft. Ein Wechselbad der Gefühle, ein Moment der Leidenschaft. Natürlich gehört auch die Erotik dazu, aber sie ist nur ein Teil des Ganzen. Mein Kopf ist ganz auf unser Zusammenspiel konzentriert. Ich darf Sie nicht verlieren, wir müssen eins sein. Sie muss auf meine Zeichen achten und ich auf ihre. Manchmal stütze ich sie und manchmal hilft sie mir. Ich kann meiner Kreativität freien Lauf lassen. Meinem Erfindungsdrang sind keine Grenzen gesetzt. Ich kann Welten erbauen, die mit dem virtuosen Ende des Stücks ihren Abschluss finden. Um diese Welten zu ergründen muss man die Türe öffnen, auf der „Tango“ steht.